Basalt & Grauwacke

In den vergangenen 80 Millionen Jahren sind die Neuseelandischen Alpen nicht nur entstanden, sondern auch verwittert. Zu beiden Seiten der Gebirgsflanken wurden große Gesteinsmassen in Richtung Ozean abgetragen und haben sich auf dem Meeresboden abgelagert. Neben Sandstein bildeten Basalte und Grauwacken daraus riesige Küstenebenen. Am Strand findet man das graue bis anthrazitfarbene Gestein als von Sand und Meereswellen geschliffene Kiesel.

Ebenso wie Argillit sind auch Basalt und Grauwacke sehr feinkörnig. Sie werden deshalb von den Maori in langer Tradition für die Fertigung von Steinwerkzeugen und Steinschnitzereien verwendet.